Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/116667_59399/webseiten/spielblog/wp-content/plugins/wp-twitter-timeline/wp-twitter-timeline.php on line 236

Markttag, 29. Peraine 1031 Bosparans Fall

DSA-Chefredakteur Thomas Römer im Exklusiv-Interview

29. Peraine 1031 Bosparans Fall - 22:50 | Von: | Kategorie/n: Empfehlenswert, S08 - Im Gespräch, S08 - Neuheiten, S08 - Prominenz, Video, Y Spiel '08 Diesen Beitrag drucken

Thomas Römer, der Chefredakteur des deutschsprachigen Rollenspiels Das Schwarze Auge (DSA) bei der Firma Ulisses-Spiele, stand am letzten Messetag für ein kurzes Videointerview zur Verfügung.

In dem Interview gibt er einen kurzen Überblick über die aktuellen Neuerscheinungen aus der Welt des Schwarzen Auges, informiert über zukünftige, kurzfristige Planungen usw.:


Interview mit Thomas Römer (Chefredakteur Das Schwarze Auge (DSA) bei Ulisses-Spiele) von Jens Matheuszik bei Vimeo.

7 Kommentare
Einen Kommentar hinterlassen »

  1. [...] während die Lizenzrechte für DSA-Romane bei FanPro liegen. Wie schon aus dem Interview mit Thomas Römer von Ulisses-Spiele hervorgeht (aber erst recht aus dem folgenden Gespräch), stand die Firma Omniamedia, die [...]

  2. Das muss ich mal los werden: Das Video ist ganz schön peinlich für einen Chefredakteur.
    1. draussen vor den Hallen, das sieht ja schrecklich aus. Wer kommt auf die Idee dort ein Interview zu machen, bzw. von sich machen zu lassen??
    2. mit Kippe im Maul ist auch super.
    Nach Worten ringt er ja auch ab und zu, ich finde, das Bild was das vom Chefredakteur abgibt, bzw. von DSA generell ist wirklich traurig. Klasse, Jungs!

  3. @Danzelot:

    Die Idee das Interview dort durchzuführen kam von mir, da aufgrund der minimalen Technik und der maximalen Lautstärkekulisse ich das ganze für vielversprechender hielt als in der Halle. Abgesehen davon, dass draussen die Lichtverhältnisse auch deutlich besser waren als drinnen.

    Das mit dem Rauchen ist ja jetzt wohl nicht ernst gemeint – sind wir jetzt schon so weit, dass Leute nicht mal mehr unter freiem Himmel rauchen dürfen? Ich als Nichtraucher finde diese Einstellung ehrlich gesagt merkwürdig und finde jetzt nicht, dass was dagegen spricht, jemand auch rauchend zu filmen.

    Angesichts des dritten Kritikpunktes kann ich ja fast froh sein, dass mein Versprecher/Worthaspler am Anfang nicht noch kritisiert wurde – obwohl der viel eher zu kritisieren wäre.
    Ich weiß auch nicht was daran negativ ist, wenn jemand vor einer Kamera nicht wie ein Maschinengewehr alle Worte hintereinander rattert, denn schließlich (und das unterscheidet den Großteil der Bevölkerung von denen, die tagtäglich vor Kameras auftreten, ob nun Schauspieler, Politiker oder ähnliche Personen) ist es auch nicht üblich vor der Kamera zu sprechen.
    Wenn man dann noch überlegt, dass selbst dahingehend sehr erfahrene Personen manchmal mit den Wörtern ringen (Stichworte: Stoiber und Transrapid), dann finde ich es arg peinlich und wirklich traurig, wenn so etwas kritisiert wird.

    PS: Und dabei ringt er ja noch nicht einmal wirklich mit den Worten, sondern hält sich an das Motto “Erst denken, dann reden”. Würde auch manchem Kommentator gut zu Gesicht stehen.

  4. Ausserdem ist er Chefredakteur und nicht Moderator. Wie perfekt müssen Leute den seien bevor sie deiner Meinung vor der Kamera was sagen dürfen?

  5. [...] Oktober 27, 2008 von borbarad Zieht euch den Scheiss hier rein [...]

  6. tja das das jetzt so ne Welle auslöst, hätt ich nicht gedacht.
    Sehe das vielleicht aus der Sichtweise, dass ich gerne alles so gut wie möglich mache.
    Ich an Thomas stelle wäre darauf jedenfalls nicht gerade stolz und diese Kritik sollte erlaubt sein.
    Sieht man ja jetzt auch auf anderen Webseiten. Mir geht es nur um die Qualität, keine böse Absicht.
    Geht also weniger an dich. Sorry, wenn ich dir auf den schlips getreten bin.

  7. @Danzelot:
    Naja, Welle ist ja etwas übertrieben. Was sieht man denn auf anderen Webseiten?
    Und auf den Schlips getreten fühle ich mich nicht, vor allem weil ich höchstens 1-2 mal im Jahr ‘nen Schlips trage. :)

Einen Kommentar hinterlassen